Norderstedter Stadtpark-See mit Brücke

Aktuelles

Pressemitteilungen
Veröffentlicht

Stadtwerke Norderstedt warnen vor falschen Mitarbeiter:innen

Alle Jahre wieder sind Anbieter in Norderstedt unterwegs, die an der Haustür zum Abschluss von Strom- und Gasverträgen drängen. Nicht selten geben diese sich als Angestellte der Stadtwerke Norderstedt aus, um das Vertrauen der angesprochenen Personen zu gewinnen. „Uns erreichen wieder viele Anrufe, in denen uns verunsicherte Bürger:innen schildern, dass sie an der Haustür aufgefordert werden, persönliche Daten zu ihren Versorgungsverträgen herauszugeben. Mit den so erschlichenen Daten und gefälschten Unterschriften wird dann häufig ohne Wissen der Haushalte ein Anbieterwechsel in die Wege geleitet. Beenden sie das Gespräch unverzüglich und wenden Sie sich bei Bedarf an uns“, sagt Oliver Weiß, Unternehmenssprecher der Stadtwerke Norderstedt.

Zur Ablesung von Zählerständen, kommen die Stadtwerke Norderstedt schon lange nicht mehr ins Haus. Jeder kann die Zählerstände selbst ablesen und bequem online eintragen oder die im Dezember verschickten Vordrucke ausgefüllt vor Ort abgeben. Eigens dafür aufgestellte Behälter sorgen dafür, dass die Ablesekarten kontaktfrei eingeworfen werden können.

Die Stadtwerke Norderstedt weisen darauf hin, dass sie grundsätzlich keine Verträge an der Haustür abschließen, und raten allen Haushalten, sich kritisch und vorsichtig bei derartigen Angeboten zu verhalten. Werden gegen ihren Willen Verträge abgeschlossen, machen Sie unbedingt von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch.

So erkennen Sie Personal der Stadtwerke Norderstedt:

  1. Hausbesuche werden nur nach vorheriger Terminvereinbarung durchgeführt.

  2. Dienstausweis mit Lichtbild

Wer dennoch unsicher ist, ob es sich um Angestellte der Stadtwerke Norderstedt handelt, kann unter 040 / 521 040 den im Ausweis genannten Namen prüfen lassen. Wer sich gar bedroht fühlt, sollte zudem nicht zögern, die Polizei einzuschalten.