Vom 1. Juli bis einschließlich 31. Dezember 2020 gilt ein gesenkter Umsatzsteuersatz von 16 %. Den damit verbundenen Preisnachlass geben wir an Sie weiter. Weitere Informationen ×

Unser Energiekonzept

Energie ist der Motor unseres wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens. Ohne Energie würden die meisten Bereiche unseres Daseins heutzutage nicht funktionieren. Der Energiebedarf wird in den kommenden Jahrzehnten weiter steigen. Daher gilt es, Energieversorgung ressourcenschonend und intelligent zu gestalten. Als Energieversorger tragen wir eine besondere Verantwortung, die Energiewende aktiv zu gestalten, Klimaschutz zu betreiben und Versorgungskonzepte für die Zukunft auf den Weg zu bringen. Unser Energiekonzept orientiert sich an den Zielen der Stadt Norderstedt, bis 2040 klimaneutral zu sein, ebenso wie an den Zielen des Klimaschutzplans 2050 der Bundesregierung. Auf lokaler Ebene wollen wir einen wesentlichen Beitrag zu einer sicheren und zukunftsfähigen Energieversorgung der Bürgerinnen und Bürger leisten.

Dezentrale effiziente Stromerzeugung

Bereits in den 80er Jahren entwickelten die Stadtwerke Norderstedt ein Energiekonzept auf Grundlage des Prinzips der Kraft-Wärme-Kopplung, bei der gleichzeitig Strom und Wärme erzeugt werden. Das erste Blockheizkraftwerk nahm 1984 seinen Betrieb auf. Der bei der Wärmeerzeugung entstehende Strom aus 13 Blockheizkraftwerken soll bis zum Jahr 2022 gut ein Drittel des gesamten Strombedarfs Norderstedts abdecken. Die Wärme wird gespeichert und als 100 Grad warmes Wasser über das eigene Fernwärmenetz zu den angeschlossenen Haushalten transportiert. Das Fernwärmenetz wird zunehmend erweitert und die Netzinseln miteinander verbunden. So soll ein großes Wärmenetz entstehen, das die Integration von unterschiedlichen Energiequellen ermöglicht, sowie die Verschiebung von Lasten im gesamten Netz.

Der Ausbau einer dezentralen, hocheffizienten Energieversorgung erweist sich noch heute als zukunftsweisende Entscheidung im Sinne einer sicheren und intelligenten Strom- und Wärmeversorgung. Dezentral bedeutet, dass die Erzeugung nahe an den Verbrauchern erfolgt und somit die Transportverluste geringgehalten werden. Die flexibel steuerbaren Blockheizkraftwerke können bei einem steigenden Anteil an erneuerbaren Energien Schwankungen durch schnelles Hoch- und Herunterfahrens ressourcenschonend ausgleichen.

Energiewende aktiv gestalten

Betrieben werden unsere Blockheizkraftwerke derzeit durch die Verbrennung von Erdgas und weisen einen Wirkungsgrad von 90 Prozent auf. Bis 2050 werden, bei einem insgesamt sinkenden Wärmebedarf, grüne Gase wie Wasserstoff und Biogas einen erheblichen Anteil am Brennstoff ausmachen. Darüber hinaus widmen sich die Stadtwerke Norderstedt verstärkt Projekten der Gewinnung von Strom und Wärme aus regenerativen Quellen, soweit sie im lokalen und regionalen Umfeld realisiert werden können. Unsere Ziele sind u.a. die Errichtung von Solarthermie- und Photovoltaik-Anlagen auf städtischen und stadtwerkeeigenen Flächen, gemeinsam mit unseren Kundinnen und Kunden die Umsetzung von Mieterstrom-Projekten sowie die verstärkte Nutzung von Geothermie- und Abwärmequellen. Zudem investieren wir seit einigen Jahren in Forschungsprojekte zur Kopplung und Steuerung von Erzeugung und Verbrauch regenerativer Energien. Im Rahmen des Projektes NEW (Norddeutsche Energiewende) 4.0 haben wir uns mit der Entwicklung eines dynamischen Stromtarifs beschäftigt. 

Unser Energiehandbuch

Die Energiewirtschaft in Deutschland steht vor einer generellen Neuausrichtung. Energie wird unerschöpflich und für die Zukunft plan- und bezahlbar. Basis für diese Erneuerung sind Sonne und Wind in ihrer unmittelbaren Präsenz und Verfügbarkeit. Sie können und werden den Löwenanteil der gesamten Energieversorgung ausmachen.

Die Netze im physikalischen sowie im virtuellen Sinne bilden das Rückgrat für Erzeugung, Verteilung und Verbrauch. Das System aus allen Komponenten in Einklang zu bringen bedeutet, es intelligent zu machen. Es bedeutet, etwas zu gestalten, was vorher im Bewusstsein nicht vorhanden war – die Wahrnehmung von Energie und deren Anwendung. Die Stadtwerke Norderstedt haben gemeinsam mit der Stadt Norderstedt im Energiehandbuch festgehalten, was die zukünftigen Aufgaben eines lokalen Versorgers sein werden und was es bedeutet, die Netze der Zukunft zu schaffen.

Intelligenz und Resilienz der Netze stärken

Um den wachsenden Anteil erneuerbarer Energien erfolgreich in den Energiemix zu integrieren, ist der rasche Ausbau der deutschen und europaweiten Stromnetze von zentraler Bedeutung. Darüber hinaus müssen die Verteilnetze in Verbindung mit breitbandigen Kommunikationsinfrastrukturen zu „Smart Grids“, d.h. intelligenten Netzen, ausgebaut werden. Mit dem Glasfasernetz unseres Tochterunternehmens wilhelm.tel haben die Stadtwerke Norderstedts bereits vor über 20 Jahren begonnen, die Grundlage für eine moderne Versorgungsinfrastruktur und den Aufbau von Smart Grids schaffen. Zudem haben wir als eines der ersten Stadtwerke den Smartmeter-Ausbau in Deutschland vorangetrieben. Über 30.000 und damit ein Großteil der Norderstedter Haushalte ist mit einem solchen Stromzähler ausgestattet. Die intelligenten Messsysteme machen es in Zukunft möglich, flexible Tarife anzubieten und die Verbraucherinnen und Verbraucher zu motivieren, sich netzdienlich zu verhalten, z.B. Wärmepumpen zu betreiben oder das Elektroauto aufzuladen, wenn der Strom günstig ist.

Nachhaltig handeln

Die Energiebranche gehört zu den Hauptverursachern des CO2-Ausstoßes in Deutschland.  Seit 2013 bilanzieren wir unsere CO2-Emissionen nach den Richtlinien des international gültigen Greenhouse Gas Protocols und stellen diese durch Investitionen in Kompensationszertifikate neutral. Seit 2014 berücksichtigt die Bilanz auch den CO2-Ausstoß des von uns gelieferten Stroms an die Endkunden, seit 2015 zudem den Bereich der Gasversorgung. Wir betreiben ein Energiemanagementsystem (EnMS) gemäß DINISO 50001. Hierdurch gewinnen wir detaillierte Einblicke in die Wirkungsweisen und Effizienz unserer Anlagen, sodass wir aufbauend auf diesen Erkenntnissen bereits eine Vielzahl von Einsparungspotentialen umsetzen konnten bzw. diese bei Neuplanungen realisieren werden. Unsere Klimaschutzaktivitäten sind fester Bestandteil unseres Energiekonzeptes und eine wesentliche Maßnahme im Sinne unserer Nachhaltigkeitsstrategie.