Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)

Ausbildungsablauf

Als angehende Fachkraft für Lagerlogistik lernen Sie im Laufe Ihrer Berufsausbildung folgende Arbeitsabläufe in unserem Unternehmen kennen:

  • Wareneingang: Annahme, Kontrolle, belegmäßige Abwicklung
  • Interner Logistikablauf: Verteilung der Waren im Lager, auspacken, umpacken, Kommissionierung und Verpackung, Bereitstellung und Kennzeichnung der versandbereiten Waren inkl. Papier- bzw. EDV-mäßiger Abwicklung (Materialscheine, Lieferscheine, Rechnungen, Scannersystem)
  • Warenausgang: Übergabe an Spediteure, Paketdienste, Installateure, Kunden und Fremdfirmen
  • Betriebliche Information und Kommunikation mit dem Standardsoftware-System und arbeitsplatzbezogener Software.
  • Inventurarbeiten und Bestandskontrollen
  • Mithilfe bei der Verbesserung der betrieblichen Abläufe
  • Beachtung der innerbetrieblichen Vorschriften
  • Team- und kundenbezogenes Arbeiten

Ausbildungsdauer

Die Berufsausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik beträgt 3 Jahre.

Berufsschule

Der Berufsschulunterricht findet in jedem Ausbildungsjahr an ein bis zwei Tagen der Woche im Berufsbildungszentrum (BBZ) in Norderstedt, Moorbekstraße 17, statt.

Einstellungsvoraussetzungen

Bewerber zur Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik sollten neben Teamfähigkeit, Freundlichkeit, körperlicher Belastbarkeit, Zuverlässigkeit, ausgeprägtem Ordnungssinn und guten Sprachkenntnissen in Deutsch und Englisch auch mindestens einen guten Hauptschulabschluss oder einen vergleichbaren bzw. aufbauenden Abschluss mitbringen.

Arbeitszeit und Urlaub

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Unsere Auszubildenden erhalten 30 Tage Urlaub im Jahr.

Ausbildungsvergütung (ab 01.03.2019)

1. Ausbildungsjahr 1.018,26 Euro
2. Ausbildungsjahr 1.068,20 Euro
3. Ausbildungsjahr 1.114,02 Euro