Vom 1. Juli bis einschließlich 31. Dezember 2020 gilt ein gesenkter Umsatzsteuersatz von 16 %. Den damit verbundenen Preisnachlass geben wir an Sie weiter. Weitere Informationen ×

Anlagenmechaniker (m/w/d)

Einsatzgebiete

Die Aufgabenschwerpunkte umfassen das Planen, Installieren, Warten und Instandsetzen von komplexen versorgungstechnischen Anlagen und Systemen. Die Handlungsfelder liegen üblicherweise in den Bereichen Wasser, Luft-, Wärme- und Umwelttechnik / erneuerbare Energien sowie in Basisbereichen der Sanitärtechnik.

Ausbildungsablauf

Als Anlagenmechaniker bist du u.a.  für den Bau  und die Instandhaltung unserer unterirdischen Leitungsnetze zuständig. Du sicherst die reibungslose Funktion, damit wir unsere Kunden zuverlässig mit sauberem Trinkwasser und Energie versorgen können.
Deine Ausbildung zum Anlagenmechaniker startet mit der Metallgrundausbildung in unserer eigenen Werkstatt. Danach erlernst du verschiedene Grundlagen, wie zum Beispiel das Löten und verschiedene Schweißtechniken sowie weitere Verbindungsarten.
Dich erwartet ein breites Arbeitsumfeld mit viel Abwechslung. Dazu gehören u.a. folgende Aufgaben:

  • Bearbeitung von vorgeformten Metallteilen, Blechteilen und Rohren nach Vorgaben technischer Zeichnungen
  • Fertigung von Einzelteilen und Konstruktionen
  • Montage der Konstruktionen in Anlagen und Apparate
  • Einweisung der Kunden in die Funktionsweise der Anlagen und Apparate
  • Wartung und Problembehebung der Anlagen beim Kunden

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre.

Berufsschule

Der Berufsschulunterricht erfolgt in jedem Ausbildungsjahr in Blockform am Regionalen Berufsbildungszentrum in Kiel, Geschwister-Scholl-Straße9, 24143 Kiel. 

Einstellungsvoraussetzungen

Bewerber zur Ausbildung als Anlagenmechaniker sollten neben Teamfähigkeit, Freundlichkeit und technischem Verständnis mindestens einen guten mittleren Schulabschluss mitbringen.

Arbeitszeit und Urlaub

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Unsere Auszubildenden erhalten 30 Tage Urlaub im Jahr.

Ausbildungsvergütung (ab 1. März 2019)

1. Ausbildungsjahr 1.018,26 Euro
2. Ausbildungsjahr 1.068,20 Euro
3. Ausbildungsjahr 1.114,02 Euro
4. Ausbildungsjahr 1.177,59 Euro

Nach der Ausbildung

Da das Lebensmittel Wasser, das umweltschonende Erdgas und Fernwärme Zukunft haben, sind gut ausgebildete Fachkräfte unentbehrlich. Facharbeiter haben die Möglichkeit, sich nach erworbener Praxis zum Rohrnetzmeister oder Techniker weiterzubilden bzw. bei Erfüllung der Voraussetzungen ein Ingenieurstudium zu beginnen.