Vom 1. Juli bis einschließlich 31. Dezember 2020 gilt ein gesenkter Umsatzsteuersatz von 16 %. Den damit verbundenen Preisnachlass geben wir an Sie weiter. Weitere Informationen ×

Wir senken die Strompreise

Ab dem 01. Januar 2021 freuen sich unsere Endverbraucher über günstigeren Strom.

Der Strompreis setzt sich zusammen aus Umlagen, Abgaben, Entgelten und Beschaffungspreisen an den Energiemärkten. Die im Konjunkturpaket der Bundesregierung beschlossene Deckelung der EEG-Umlage, die am 15. Oktober indikativ veröffentlichten Netzentgelte für 2021 sowie sinkende Entgelte weiterer staatlich regulierter Belastungen und Abgaben erzeugen Spielräume für eine Preissenkung. Gleichzeitig erweitern die im Einkauf durch die Stadtwerke realisierten sinkenden Beschaffungspreise an den Energiemärkten diese Spielräume. Wir senken daher als Grundversorger für die Stadt Norderstedt die Strompreise mit Zustimmung des Stadtwerkeausschusses in der Grundversorgung. Die Werkleitung der Stadtwerke hat darüber hinaus entschieden, die Preise auch in den Sondertarifen, wie z.B. FairWatt und TuWatt, zu senken.

Verbrauchsabhängiger Arbeitspreis sinkt – Grundpreis bleibt stabil

Für einen repräsentativen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 2.100 Kilowattstunden bedeutet dies eine Ersparnis von rund 20 Euro im Jahr. Ab 1. Januar 2021 zahlt der Haushalt im Tarif FairWatt unverändert einen Grundpreis 73,26 Euro jährlich und 29,90 Cent pro Kilowattstunde, was einer Preissenkung von 3% entspricht. (Alle Angaben inklusive MwSt.)

 „Mit Blick auf die Zukunft wissen wir schon heute, dass es nicht mehr darum gehen wird, wenig zu verbrauchen, um wenig zu zahlen. Vielmehr wird es darum gehen, Strom aus erneuerbaren Energiequellen zur richtigen Zeit zu verbrauchen. Im Forschungsprojekt NEW 4.0 – Norddeutsche Energiewende haben wir gemeinsam mit rund 1.000 Haushalten Erfahrungen gesammelt, wie wir überschüssigen Windstrom günstig an die Haushalte liefern können, statt die Windräder in verbrauchsschwachen Zeiten abzustellen. Nach Abschluss des Projekts Ende März 2021 und Analyse der Ergebnisse müssen wir schauen, welche Lösungen dauerhaft nutzenbringend in unsere Dienstleistungen und Tarife aufgenommen werden können“, sagt Jens Seedorff, erster Werkleiter der Stadtwerke Norderstedt.