mint:pink bei den Stadtwerken

 

 

mint:pink in der Ausbildungswerkstatt der Stadtwerke Norderstedt

Die Kunststoffummantelung vorsichtig entfernen, die Enden gerade abschneiden, in den Lichtbogen legen und abwarten, wie das Gerät die Fasern genau ausrichtet, aufschmilzt und neu verbindet – fertig ist das Spleißen. Der Fachbegriff geht Marvin so locker über die Zunge, wie die Feinarbeit von der Hand: „Wenn ihr wollt, könnt ihr jetzt selbst einmal eine Glasfaser verbinden“, wendet er sich nach seiner Einführung an die Mädchen. Leoni legt ihre Tasche beherzt beiseite und setzt sich neben den jungen Glasfasermonteur: Die Lise-Meitner-Gymnasiastin ist an diesem Vormittag nicht in die Stadtwerke Norderstedt gekommen, um Vorträge anzuhören oder Zuschauerin zu sein – sie will selbst aktiv werden. Auch wenn das bei einer hauchdünnen Glasfaser alles andere als einfach ist. Mehr...