eine Person sitzt am Laptop, in der einen Hand eine Glühlampe, mit der anderen Hand tippt sie auf einem Taschenrechner, auf dem Tisch liegen gestapelte Münzen

Energiesparcheck

Stromsparen möglich machen.

Am günstigsten ist die nicht verbrauchte Energie. Aber wo sind die Stromfresser? Und wie lassen sie sich beseitigen ohne dabei jeglichen Komfort über Bord zu werfen? Eine umfassende Verbrauchsanalyse und der Austausch von Energieverbrauchern im Haushalt durch effizientere ist meist mit Kosten verbunden, die sich viele nicht leisten können.

Hier setzt unser kostenfreier Energiesparcheck mit einer mehrstufige Vor-Ort-Beratung an. Wir kommen als Energieberater:innen zu Ihnen nach Hause. Im Rahmen einer umfangreichen Bestandsaufnahme im Haushalt analysieren wir ihren aktuellen Energieverbrauch und erstellen ihnen einen individuellen Maßnahmenplan zur Optimierung.

 

Kostenfrei, wenn's eng ist in der Haushaltskasse.

Der Energiesparcheck ist generell kostenfrei und richtet sich an Haushalte, die Arbeitslosengeld II bzw. Wohngeld beziehen, die Leistungen aus der Grundsicherung oder einen Kinderzuschlag erhalten oder deren Einkommen unter dem Pfändungsbeitrag liegt.

eine leuchtende Glühlampe, die an der Decke hängt

Termin vereinbaren

Hilfe von den Energiesparcheckern?

Gerne kommen wir bei Ihnen vorbei und planen mit Ihnen, wie Sie künftig mehr Energie und Kosten sparen können.

Termin vereinbaren

Der Hintergrund des Projekts

Im Mai 2015 startete das bundesweite Projekt Stromsparcheck auf Initiative des Jobcenters, der Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft Ostholstein, Diakonie Altholstein, Schleswig-Holstein Netz AG und der Stadtwerke Norderstedt im Kreis Segeberg.

Trotz erfolgreicher Einführung wurde das Projekt im Dezember 2016 aus finanziellen Gründen beendet. Die Stadtwerke Norderstedt haben daraufhin entschieden, das Programm als TuWatt-Projekt unter dem Namen EnergieSparCheck in Norderstedt in Eigenregie fortzuführen.

Häufige Fragen zum Energiesparcheck

Für wen ist der Energiesparcheck?

Alle Haushalte, die Arbeitslosengeld II bzw. Wohngeld beziehen, die Leistungen aus der Grundsicherung oder einen Kinderzuschlag erhalten oder deren Einkommen unter dem Pfändungsbeitrag liegt können einen Termin mit unseren Energiesparchecker:innen vereinbaren.

Was kostet der Energiesparcheck?

Der Energiesparcheck richtet sich gezielt an einkommensschwache Haushalte und ist kostenfrei.

Jetzt einen Termin für die Beratung vereinbaren!

Unsere Energiesparchecker:innen